Look what happend to me


" Offene Fehlerkultur leben und erleben! Verbunden mit lebenslangen Lernen"


Tool, um eine positive Fehlerkultur in deinem Team zu etablieren

Fehler passieren, jeden Tag und jedem von uns. Entscheidungen, die getroffen werden, beinhalten immer Fehlerquellen. Sich mit den eigenen Fehlern zu beschäftigen, um dadurch besser zu werden, bedarf Mut und Anstrengungen.

Wenn ihr es schafft, euch regelmäßig, ohne Druck und Angst vor Sanktionen über eure kleineren und später auch größeren Fehler auszutauschen, entwickelt ihr eine positive Fehlerkultur und euch und eure Team weiter. Um Spaß und Mut zu fördern, könnt ihr ja vielleicht einen kleinen Preis ausloben, um so die Hemmungen etwas abzubauen.





Was nützt es dir?

Die Beschäftigung mit Fehlern ist eine kognitive Leistung. Fehler erkennen und Lehren aus diesen zu ziehen unterstützt nicht nur die Entwicklung von Einzelpersonen, sondern auch das Wachstum einer sozialen Gemeinschaft. Wachsen und Anpassen sind Kernpunkte von agilem Arbeiten.  


WAS BRAUCHST DU DAFÜR?

Eine Meetingplattform, ob digital oder real. Vorrausetzung: Freiwilligkeit. Zeitansatz: 5 Minuten, Diskussion: erwünscht, jedoch nicht gefordert.   


WIE WENDEST DU ES AN?

Entweder als TOP oder als Slide beim Meeting vorbereiteter Platz für dieses Format.

Person, die etwas mitteilen möchte, stellt sich vor und erzählt seine Geschichte. Dabei ist folgender Ablauf einzuhalten:

  1. Was ist passiert? (1-2 Minuten)
  2. Gab es Abweichungen von Vorschriften und Verfahren? (1 min)
  3. Wie hat sich die Situation gelöst?
  4. Frage an die Gruppe : Welche Handlungsalternativen hätte es gegeben?
  5. Findings/ Learnings

SO FUNKTIONIERT'S!