Die Sponsoren


Beteiligte Unternehmen im Projektjahrgang 2019


Allianz

 

"An dem Projekt schätze ich besonders, dass die Teilnehmer sehr eigenverantwortlich und frei arbeiten. Sie lernen und profitieren von den unterschiedlichsten Unternehmenserfahrungen – sei es die freie Wirtschaft oder die Bundeswehr, Mittelstand oder DAX-Unternehmen. Letztendlich geht es immer um dasselbe Ziel: Die Menschen im Unternehmen erfolgreich zu führen, um Ziele zu erreichen.“

Harald Huber, Personalleiter Allianz Berlin



BSH Hausgeräte

 

 „Digitalisierung und veränderte Mitarbeiterwünsche im Sinne von "New Work" bringen neben neuen Herausforderungen auch Chance für die Mitarbeiterführung mit sich. Als Unternehmen führt uns das zu einem Umdenken in unserer Organisation und Führungsverantwortung. Um hier am Ball zu bleiben, empfinden wir insbesondere den Austausch von Erfahrungen und Sichtweisen von Potentialträgern aus verschiedenen Firmen und Branchen als wertvoll. Das Kooperationsprojekt des UVB und der Bundeswehr bietet hierfür einen kreativen Rahmen, in welchem unsere Potentialträger neue Impulse erhalten und diese gewinnbringend in unsere Organisation einbringen."  

Daniel Hetz, Personalleiter BSH Hausgerätewerk Nauen GmbH 



Bundesagentur für Arbeit

 

"Das Digitalforum "Führen" katapultiert unsere Führungskräfte ins Unbekannte – raus aus dem Silodenken, rein in die Welt des Agilen Arbeitens – mit allen Chancen und Unsicherheiten. 

Im Erleben von Selbstorganisation, iterativem Arbeiten in einem interdisziplinären Netzwerk ohne Hierarchie und klare Zielvorgaben findet echte Entwicklung statt. 

Es ist die persönliche Erfahrung dieses Zustands, die sie als Führungskräfte voranbringt. Sie verstehen, was sie ihren Mitarbeiter/-innen abverlangen, wenn sie Agilität einfordern. Sie können aber auch glaubhafter für die Vorteile von neuen Formen der Zusammenarbeit einstehen."

Simone Faßbender, Geschäftsführerin Personal, Controlling und Finanzen der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg Bundesagentur für Arbeit



Bundeswehr

 

"Für jeden von uns, ob in der Organisation Bundeswehr oder in einem zivilen Wirtschaftsunternehmen, stellt sich als Führungskraft die eine zentrale Frage: "Wie gelingt es mir, die von mir geführten Menschen wirksam werden zu lassen?"

Auf der Suche nach passenden Antworten kann es kein Copyright auf gute Ideen, Anregungen und Impulse geben. Das Digitalforum "Führen" ist eine geeignete Plattform, unterschiedlichste Ansätze im Dialog zwischen Bundeswehr, Wirtschaft und Wissenschaft zu diskutieren.

Als Schirmherr der Projektreihe "Kompetent.Führen.Lernen." im Rahmen des Digitalforums "Führen" freue ich mich auf einen fruchtbaren Gedankenaustausch zwischen allen Partnern."

Generalleutnant Weigt, Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis



Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

 

"Die Veränderungen und Erneuerungen in der Arbeitswelt stellt Anforderungen nicht nur an unsere Beschäftigten, sondern gerade auch an unsere Führungskräfte. Die Aufgabe einer guten Führungskraft ist es, die Beschäftigten bei sich verändernden Bedingungen zu begleiten und Rahmen sowie Orientierung zu geben. Dass bei diesem einmaligen Projekt - quasi unter Laborbedingungen – Nachwuchs-Führungskräfte praktische Erfahrungen bei einer konkreten Umsetzung erlebt und erfahren haben, hat mich überzeugt. Denn nichts ist nachhaltiger als eine selbstgewonnene Erkenntnis und diese bringen sie nun in unsere Organisationswelten ein."

Dirk Schulte, Vorstand Personal & Soziales der BVG Berliner Verkehrsbetriebe AöR



Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg

 

"In einer digitalen Arbeitswelt sind wir alle mehr denn je gefordert. Voneinander zu lernen gewinnt dabei immer stärker an Bedeutung und bringt uns gemeinsam voran. Das Digitalforum "Führen" bietet dafür eine gute Plattform und stellt für uns alle eine ganz besondere Möglichkeit dar, junge Führungskräfte auf ihre Aufgabe vorzubereiten."

Silvia Dünn, Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg



Gegenbauer

 

"Austausch zwischen unterschiedlichsten Unternehmen, der Bundeswehr und vor allem jungen High-Potentials sowie (künftigen) Führungskräften hat uns in der Vergangenheit gezeigt, wie wertvoll der Input für unser Unternehmen und die Projektteilnehmer sein kann. Das Digitalforum zu begleiten und Teil der digitalen Transformation in Bezug auf die individuelle Führungsarbeit zu sein, haben wir als wertvollen Beitrag verstanden."

Claus Kohls, Personaldirektor Strategie Gegenbauer Holding SE & Co. KG



Mercedes Benz

 

"Wir haben bereits mehrmals die besten Erfahrungen machen dürfen. Unsere Nachwuchskräfte schätzen diese einmalige Gelegenheit, sich mit Kollegen aus ganz anderen Branchen und Organisationen ausprobieren zu können und intensiv zusammenzuarbeiten. Ganz unterschiedliche Kulturen, keine Zielvorgaben, der Wille zum Erfolg als Team bei hohem persönlichen Einsatz neben dem Tagesgeschäft, das sind die Herausforderungen im Projekt und gleichzeitig die Anforderungen an Führung in einer digitalen Welt. Die Projektgruppe muss selbst herausfinden, welches Potential in ihr steckt und daraus einen maximalen Mehrwert schaffen.  Ich freue mich, dass wir unseren jungen Führungskräften am Standort Berlin/ Brandenburg eine solche Möglichkeit anbieten können."

Martina Neise, Personalleiterin Mercedes-Benz Werk Berlin



Otis

 

"Neues ausprobieren in einer kreativen Umgebung und dabei von anderen lernen. Das sehen wir als einen Schritt in die richtige Richtung."

Ulrike Kordt, HR Business Partner Electronic Systems, OTIS GmbH & Co. OHG



PUK



Siemens

 

"Talentförderung wird bei Siemens groß geschrieben. Als große Organisation ist es dabei zunehmend wichtig, auch den Blick nach außen zu richten. Mit dem Digitalforum "Führen" haben von uns ausgewählte Nachwuchsführungskräfte die Möglichkeit, in einem heterogenen Team eigenverantwortlich und selbstbestimmt neue Ideen zu entwickeln. Diese wiederum in bestehende Organisationsstrukturen zu überführen ist ein hoher Mehrwert und Kompetenzgewinn. Siemens ist seit 2014 dabei und begleitet das Digitalforum "Führen" auch durch die aktive Mitwirkung hochrangiger Führungskräfte. Wir freuen uns, dieses Format nutzen und unterstützen zu können."

Dr. André Emmermacher, Head of Human Resources, Siemens Berlin



ViEssmann

 

"Viessmann wandelt sich kontinuierlich vom Heiztechnikhersteller zum Lösungsanbieter für den kompletten Lebensraum. In seinem Integrierten Lösungsangebot verbindet Viessmann auf Basis der richtigen Energiequellen Produkte und Systeme über Plattformen und digitale Services nahtlos miteinander. Dazu kommt eine Vielzahl zusätzlicher Dienstleistungen. Seit der Gründung 1917 handelt das Familienunternehmen werteorientiert und langfristig. Das zeigt sich in dem über allem stehenden Unternehmensleitbild “We create living spaces for the generations to come”. Lebensräume für die Generationen von morgen zu gestalten, das ist die Verantwortung der weltweit 12.000 Mitglieder starken Viessmann Familie.  

Mit dem Digitalforum "Führen" möchten wir einen Austausch mit anderen Unternehmen/ Nachwuchsführungskräften ermöglichen, um von dem Netzwerk durch neue Erfahrungen und unter den Prämissen der neuesten digitalen Kommunikationsmittel und der sich stetig verändernden Arbeitswelt  zu profitieren. Wir wollen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als Teilnehmer an diesem Programm dazu befähigen, moderne Führung im digitalen Zeitalter mit den Herausforderungen des stetigen Wandels und der Komplexität zu meistern."




Weitere beteiligte Unternehmen der Vorjahre








Dreusicke-India

 

"Wir haben festgestellt, das es sehr gut ist unsere Mitarbeiter außer Haus zusammen mit Mitarbeitern anderer Firmen bzw. der Bundeswehr im Bereich führen.digital zu schulen. Es erweitert den Horizont und macht auch selbstbewusster." 

Thomas Dreusicke, Alleingesellschafter „INDIA-DREUSICKE Berlin“